Xenoblade Chronicles 2 Switch Test

In Xenoblade Chronicles 2 ist unser Hauptcharakter Rex, ein sogenannter Bergungstaucher, welcher im Wolkenmeer auf Schatzsuche geht. Dabei benutzt er einen Titanen als „Schiff“. Wie schon im Vorgänger leben die Menschen und Wesen auf riesigen Titanen, auf denen sie ganze Städte errichtet haben. Die Welt ist fantastisch und bezaubernd, wie eh und je, ebenso wie die Story und die vielen Charaktere. Rex wird nämlich eines Tages mit einer Gruppe aus Helden für ein großes Honorar mit auf eine Bergungsmission genommen. Dabei trifft er auf Pyra und verspricht ihr, sie nach Elysium, die Herkunft aller Lebewesen, zu bringen. Das Abenteuer beginnt! Das action- und teambasierte Kampfsystem ist dabei ebenso spaßig, wie die Entwicklung der Charaktere und die Erkundung der großen Landschaften. Die Grafik ist sehr Anime-mäßig und die Charaktere sehen teils niedlich aus, leider gibt es im Handheld-Modus leichte Pixel und die Grafik sieht hier nicht ganz so schön aus. Die Vertonung des Spiels ist Englisch, Untertitel sind deutsch, die japanische Sprachausgabe kann man zusätzlich herunterladen. Generell ist aber eher wenig von den vielen Texten vertont, dafür dann aber sehr passend. Generell ist das Spiel einfach an Epik nicht zu überbieten, die tollen Welten, die Hauptstory und die zahlreichen Nebenmissionen, sowie der Reiz am Erkunden haben mich einfach in ihren Bann gezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.