The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition PS4 Test

Das Drachenblut ist zurück mit der Skyrim Special Edition für die aktuellen Konsolen. Keine Frage, Skyrim ist und bleibt wohl eines der besten Open World Rollenspiele überhaupt. Kein Wunder also, dass Bethesda diesem Epos ein Remaster spendiert. Zwar gibt es keine komplett neuen Inhalte, wie etwa Behind the Scenes Material, dafür sind alle drei DLCs vorhanden und es gibt jetzt auch auf den Konsolen die Möglichkeit, Mods zu nutzen, was vorher nur auf dem PC möglich war. Allerdings gibt es hier seitens Sony auch Restriktionen, sodass für die PS4 nur eine gewisse Auswahl an Mods zur Verfügung steht. Grafisch wurde das Spiel aufgepeppt, die Animationen wirken jedoch veraltet und auch bekannte Bugs sind noch vorhanden. Trotzdem hat mich Skyrim von Anfang an wieder gepackt mit seiner offenen Welt und den zahlreichen Möglichkeiten der Charakterentwicklung. Es handelt sich hierbei einfach um ein Meisterwerk in Sachen Rollenspiel und auch der Umfang ist gigantisch. Wer Skyrim noch nicht gespielt hat, hat jetzt die Gelegenheit es nachzuholen und sollte das auch unbedingt tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.