Tethered PS4 VR Test

Eigentlich ist der Titel ja schon etwas älter, aber dennoch wollen wir euch Tethered euch nicht vorenthalten, denn ich war doch schon positiv überrascht. Ich bin kein Fan von Echtzeitstrategie auf der PlayStation 4 und dann noch das Ganze mit der PlayStation VR Brille? Doch Tethered gefällt mir recht gut. Klar, man darf hier kein Hardcore-Strategiespiel wie Dawn of War erwarten und auch keine große Storyline, dennoch gewinnt das Spiel durch gute Einbindung der VR Brille, eine niedliche Spielwelt und den Wuselfaktor. Auch wenn ihr keine VR Brille zu Hause habt, könnt ihr in den Genuss des Spiels kommen, allerdings muss ich auch hier sagen, dass ihr einiges verpasst. Denn sobald ihr die Brille aufsetzt, spielt sich alles direkt vor der eigenen Nase ab. Die 3D-Karten wirken auf einmal plastischer und lebendiger. Die Kamerapositionen und somit der eigentliche Blickwinkel ist immer fixiert. Auch wenn wir diesen zwar aufgrund der Übersicht öfters verändern dürfen, fühlt sich das VR-Erlebnis einfach gut an und verträgt sich auch auf längere Spielzeit. Somit geht Tethered nie zu sehr in die Spieltiefe und überfordert auch nicht Anfänger des Genres, aber dennoch ist es fordernd und durch die gute Steuerung funktioniert es auch super. Dennoch wiederholt sich das Spiel nach mehreren Stunden und bietet dann kaum noch Überraschungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.