Lethal VR PS4 VR Test

Wer will noch mal, wer hat noch nicht? So fühlt man sich bei Lethal VR, es hat etwas von einem Jahrmarkt Schießplatz. Erst einmal denkt man, die Waffen liegen dank der Movesteuerung sehr gut in der Hand, dann schießt man auf einige Ziele und man wird eines Besseren belehrt. Oft erwischen wir uns dabei, dass wir wirklich genaustens auf die Ziele schießen, diese jedoch erst beim dritten oder vierten Versuch in die Knie gehen…ähh…ich meinte die Pappwände einfach umfallen. Besonders stark merkt man dieses, wenn wir die Messer freigeschaltet haben und versuchen präzise zu werfen. Zwar sind die Miniaufgaben recht unterhaltsam, dennoch mangelt es oftmals an der Präzision und an der lustlosen sterilen Umgebung. Leider hat uns Team 17 hier sehr entäuscht. Obwohl der Preis von rund 15 € sicherlich nicht zu hoch angesetzt ist, ermüden uns die Aufgaben bereits nach wenigen Runden. Dennoch finden wir es cool mit der VR immer wieder nach Gegnern Ausschau zu halten und somit den Kopf hin und her zu bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.