Just Dance 2017 Switch Test

Just Dance 2017 ist kein neues Spiel, es macht aber durchaus Sinn für die Nintendo Switch, weil man eben direkt zwei Joy Cons dabeihat und somit direkt zu zweit loslegen kann. Die Steuerung ist außerdem auch mit dem Smartphone möglich, man kann es lediglich nicht mischen. Das Nachtanzen der Bewegungen auf dem Bildschirm funktioniert mit den Joy Cons ganz gut, man sollte aber die Handgelenksschlaufen dranmachen, weil sie sonst rutschig in der Hand sind. Just Dance war ja schon immer eher auf den Partyspaß fokussiert und verzeiht viele Ungenauigkeiten in den Bewegungen, so auch hier. Wobei man nicht immer genau abschätzen kann, ob jetzt manche Bewegungen richtig ausgeführt wurden oder nicht. Das Spiel kann von bis zu sechs Spielern gleichzeitig gespielt werden und es gibt auch Gruppenperformances, in denen jeder eine eigene Bewegungsabfolge zu tanzen hat. Gerade zusammen mit Freunden macht das auch wirklich Spaß. Alleine wird es auf Dauer eher langweilig. Die Tracklist ist hingegen ziemlich vielfältig und es gibt Songs auch allen möglichen Genres. Enthalten sind auch drei Monate Mitgliedschaft für Just Dance Unlimited, was die Tracklist von 40 auf 200 Songs erweitert. Danach muss man diesen Service aber leider kostenpflichtig abonnieren. Nichtsdestotrotz hatte ich doch Spaß mit dem Spiel, wer es jedoch schon für eine andere Konsole besitzt solle vom Kauf absehen, da der Inhalt bis auf einen Bonus Track gleich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.