Gran Turismo Sport PS4 Test

Im Grunde könnte man auch zum Spiel „GT Light“ sagen, denn im Punkt Umfang können wir definitiv sagen: Das ist kein wahres Gran Turismo! Aber Gott sei Dank dreht sich ja nicht alles nur um die Auswahl. Denn wenn man davon absieht hat man durchaus das Gefühl wieder ein Gran Turismo Spiel zu besitzen. Wunderschöne Automodelle, detailierte Strecken und eine schön konstante Bildwiederholungsrate. Der Solo Modus ist jedoch etwas lieblos dahingeklatscht worden und man merkt dem Spiel die Neuorientierung auf den Multiplayersektor stark an. Aber nur eine Fahrschule, einige Missionsabschnitte und der Arcade Modus bringen dennoch das gewünschte Feeling nicht so richtig herüber. Diese Modi dienen eher zum Üben, damit man in den schnellen und guten Online-Matches mithalten kann. Der angepriesene VR Modus entpuppt sich zwar als recht beeindruckend, jedoch merkt man schnell, dass dieser nur draufgesetzt, und obendrein auch nur im Arcade-Modus anwendbar ist. Uns fehlen wie immer ein vernünftiges Schadensmodell und auch dynamisches Wetter. Wer darüber hinwegsehen kann, der erhält eine sehr gute Autosimulation, deren Neuorientierung man jedoch als Gran Turismo Fan erst einmal verdauen muß. Hat man das aber geschaftt, steht dem Onlinerennvergnügen nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.