Dragon Ball Xenoverse 2 PS4 Test

Anfang der 2000er war Dragon Ball eine der Serien, die man geguckt haben musste. Wenn man auf dem Schulhof nicht mitreden konnte, wie Son Goku versucht mit der Energie aller Bewohner im All Freezer zu zerstören, dann war man einfach draußen. Heute gibt es zwar nach langer Zeit wieder neue Folgen, aber der Hype ist bei weitem nicht mehr so groß wie früher. Dennoch erfreuen sich die Spiele dieses Fanchises bei Fans immer noch großer Beliebtheit. Dragon Ball Xenoverse 2 hat aber so seine Schwächen. Vor allem, dass es sich eher wie eine Kopie des ersten Teils spielt. Es ist wieder im Ganzen die gleiche Story und teilweise sind es sogar die gleichen Schlachten, die man bestreitet. Wir sind wie auch im ersten Teil Time-Patrolls und versuchen unseren Helden bei ihren Schlachten zu helfen, da eine Gruppe von Bösewichten diese manipulieren will. Und auch dieses Mal können wir uns einen Charakter selbst erstellen, u.a. Namekanier oder Erdling. Der Hauptfokus liegt wie immer auf den Kämpfen, die zumindest am Anfang recht leicht sind und erst später an Anforderungen zunehmen. Daher würde ich schon behaupten, dass auch Neueinsteiger hier gut zurecht kommen und auch von der Story her muss man den ersten Teil nicht gespielt haben. Auch das Kampfsystem ist nicht so überladen wie in anderen Beat’em Ups. Es gibt weniger komplexe Kampfbefehle und somit kann man sich gut auf die schnellen Schläge konzentrieren, denn das Kernstück der Serie waren schon immer die schnellen Schlagabtausche und die überkrassen Energieangriffe. Optisch ist das Spiel jetzt absolut kein Hit, aber der prägnante Stil der Serie kommt gut zum Vorschein. Nebenher gibt es dann auch noch kleinere Nebenquests, wie das Suchen von Gegenständen oder spezielle Aufgaben, die man während eines Kampfes beachten muss. Im Ganzen ein ganz solides Beat’em Up aus dem Franchise, aber wer keine Verbindung zu dem Dragon Ball Universum hat, der wird dieses Spiel reichlich langweilig finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.