053 [Buchtipp] Anja Thieme: Orkneys Söhne

Hallo und herzlich Willkommen zur 53. Folge meines Podcasts von Literaturschock, in der ich dir “Orkneys Söhne” von Anja Thieme vorstelle.

638 Seiten
ET 2002 bei Neue Erde
ISBN: 978-3890603216

“Orkneys Söhne” von Anja Thieme

Dies ist die Geschichte von Mordred, dem Rabenkrieger. Als Bastardsohn von König Artus verschlägt es ihn erst auf die Heilige Insel Avalion, wo er zum Druwid ausgebildet wird. Doch bald führt ihn sein Weg an den Hof des Königs und an die Tafelrunde. Mit  seinen Brüdern Agravain, Gareth, Gaheris und Gawain wird er zum Vertrauten Artus. Im Namen der Götter bringt der Rabenkrieger jedoch nicht nur Glück und Frieden, sondern auch Unglück und Tod den Menschen, die er liebt. Die Macht der Götter nimmt mit dem Aufkommen der Christenheit immer weiter ab und Avalion entfernt sich immer mehr von der wirklichen Welt. Doch immer noch ist der Alte Glaube im Land stark und sowohl Artus als auch sein Sohn lieben das Land Britannien und würden dafür sterben – oder sogar töten.

Anja Thieme verleiht in “Orkneys Söhne” der Figur Mordred, die in vielen Büchern um König Artus immer wieder böser Zauberer dargestellt wird, neuen Glanz. Mordred ist so vielfältig wie kein anderer, manchmal boshaft, aber meistens liebenswert. So liebenswert, dass ich nun kein Buch mehr lesen kann, in dem er schlecht abschneidet. Ich schließe mich den Worten der Autorin im Nachwort an: “Während ich dieses Buch schrieb, habe ich mit Mordred gelacht und Zoten gerissen, getrauert, geliebt, wenn er es tat, und die Welt war voller Magie, wenn er seine Kraft spürte. Ich war boshaft, listig, gemein und zornig, ich war glücklich, euphorisch und voller Mut. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass jeder das auch vermag, der dieses Buch in Händen hält.

Ich für meinen Teil kann Anja Thieme beruhigen: Mir ging es ganz genaus. Ich weinte und lachte gemeinsam mit Mordred – und ich habe mich unsterblich in ihn verliebt.

“Die Söhne Orkneys” ist eines der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe – kaum ein anderes reicht an dieses wunderbare Werk heran. Die Autorin hat tiefsinnige und außergewöhnliche Haupt- und Nebenfiguren erschaffen und stellt einen Artus eher ehrlich dar, als dass sie ihn glorifiziert. Ihr großer König Britanniens hat Ecken und Kanten und so manch andere Person mutiert zum Fiesling oder zum unerwarteten Sympatieträger. Alle Figuren unterliegen einem Wandel, den nur die Zeit und die Wirklichkeit – oder eine besonders gute Erzählerin – schaffen können.

Dieses wunderbare Buch erschien im Verlag “Neue Erde” und ist für unschlagbare 14,95 EUR als Taschenbuch erhätlich. Das E-Book kostet 10,99 EUR und glaube mir: Jeder einzelne cent lohnt sich.

Buch kaufen bei Amazon

Shownotes

Bis dann. Viel Spaß beim Nächte durchlesen!
Deine Suse von Literaturschock

Der Beitrag 053 [Buchtipp] Anja Thieme: Orkneys Söhne erschien zuerst auf Literaturschock – Der Podcast!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.